Dresden – Stammgruppenfahrt der 9/10er

In der zweiten Schulwoche begaben sich die Stammgruppen von 7-11 auf die zweijährlich stattfindende  Stammgruppenfahrt. Während sich die 7/8er der Herausforderung stellten, zu Fuß, mit Fahrrad und mit Kanus zum Biberferienhof bei Mirow zu kommen, die 10+/11er in Prag auf den Spuren von Kafka wandelten, fuhren die 9/10er nach Dresden, der Landeshauptstadt Sachsen.

Die erste Aufgabe, die es dort für alle zu bewältigen galt, war drei Sehenswürdigkeiten zu finden und sich davor zu fotografieren:

Außerdem erkundeten wir einige touristische und kulturellen Angebote. Hier ein paar Rückmeldungen unserer Schülerinnen und Schüler:

Hygienemuseum

Wir besuchten auch die Rassismus-Ausstellung des Hygiene-Museum. Man konnte viele Filme, Schädel und Knochen ansehen sowie Gegenstände aus verschiedenen Kulturen aus aller Welt. Die Ausstellung greift das aktuelle Thema „Rassismus“ und „Ausländerfeindlichkeit“ auf. Außerdem stellt man damit noch mal klar, dass alle Menschen die gleichen Rechte haben. Maja

Da dies eine Schulreise/Bildungsfahrt war, waren wir natürlich auch in Museen und anderen kulturellen Bildungsorten, was nicht unbedingt schlecht war, den z.B. im Hygiene-Museum konnte mal viel lernen und ausprobieren. Paul E.

Das Hygiene-Museum hat mir sehr gut gefallen, da es sehr umfangreich und groß war. Außerdem hat man dort viel über die menschliche Entwicklung und Krankheiten durch mangelnde Hygiene gesehen. Aber man konnte auch verschiedene Test mit sich selbst machen. Florens

Neue Synagoge zu Dresden:

Am Dienstagnachmittag ging es dann mit meiner Klasse, den Wölfen, zur Synagoge. Dort erklärte uns eine Frau alles über die Neue Synagoge in Dresden und führte uns dann auch hinein. Für fast alle von uns war es etwas Neues und Spannendes, in eine Synagoge zu gehen. Thea

IMG-20180828-WA0011

Ausflug zur Bastei:

Die Aussicht bei der Bastei war toll, überall waren große Felsen und es sind Leute darauf geklettert. Die Bastei gehört zum Elbsandsteingebirge. Leni

Besonders gut fand ich, dass wir Tagesausflüge gemacht haben. Am meisten gefiel mir der Ausflug zum Aussichtspunkt Bastei. Kai

 

Gemütliches Beisammensein stand immer wieder auf dem Plan, hat die Stammgruppenfahrt doch das Ziel sich näher kennenzulernen.

Zu unserer positiven Überraschung wurde am Mittwochabend gegrillt, was, so wie ich finde, eine tolle Idee war, da es ein sehr heißer Tag war. Luca

Es gab eine große gemütliche Lounge voller Couchen und Sesseln, in denen man in Ruhe zusammensitzen und reden konnte. Waya

Die Klassenfahrt war eine tolle Möglichkeit, um uns alle näher zu kommen. Emma

%d Bloggern gefällt das: